FREIE WÄHLER Hessen gegen Straßenbeiträge

v.l.n.r. Christian Klobuczynski, Vera Gleuel, Hubert Aiwanger, Engin Eroglu

Der guten Anbindung in der Mitte Deutschlands ist es zu danken, dass die FREIE WÄHLER Bundesvereinigung wiederholt in Kassel tagt. Am 17. März traf sich nun der Länderrat der Bundesvereinigung zu einem kleinen Parteitag, um über die Deutschlandliste zur Europawahl zu beschließen. Am selben Tag fand in Fulda auch der Auftakt der Landesvereinigung Hessen zur Kampagne „Rote Karte für die Strabs“ statt. Damit schließen sich die Hessen den bayerischen FREIE WÄHLER an, die in ihrem Landtagswahlkampf ebenfalls die Abschaffung der Straßenbeiträge fordern.

Natürlich war der Bundesvorsitzende und bayerische Landtagsabgeordnete Hubert Aiwanger in Kassel dabei. Vera Gleuel und Christian Klobuczynski, die Kasseler Wahlkreiskandidaten für die Hessenwahl, nutzten die Gelegenheit für ein gemeinsames Foto mit der Prominenz aus dem Nachbarland Bayern, wo die FREIEN WÄHLER mit 17 Abgeordneten im Landtag vertreten sind. In Hessen sind die FREIEN WÄHLER mit 2018 Mandatsträgern drittstärkste kommunale Kraft. „Unverständlich, dass die FREIEN WÄHLER in Hessen noch Unterstützungsunterschriften für die Landtagswahl sammeln müssen“, so Engin Eroglu. Er fordert deshalb die hessischen Demokraten auf, die FREIEN WÄHLER mit ihrer Unterschrift aktiv zu unterstützen. Bezüglich der Abschaffung der Straßenbeiträge weist Eroglu auf die Möglichkeit einer Online-Petition hin, die auf der Seite der Landesvereinigung Hessen angeboten wird.